Marita Schöpping Burnout-Therapeutin

Jahrestraining zu „Ein Kurs in Wundern“

Der Kurs in Wundern ist ein umfassendes Werk, das bereits in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts von Jesus durchgegeben wurde. Es teilt sich auf in ein Textbuch, ein Übungsbuch und ein Handbuch für Lehrer. Für mich persönlich hat es sich wirklich als ein Kurs in Wundern gezeigt. Kern des Ganzen ist die Berichtigung unserer eigenen schräg laufenden Denkweisen und der damit verbundenen Wahrnehmungen. Und letztlich führt uns das immer tiefer in das Erkennen unseres wahren Selbstes. Im Vorwort zum Kurs in Wundern heißt es: „Wahrnehmung wird durch Projektion erzeugt. … Erst schauen wir nach innen und entscheiden uns für die Art von Welt, die wir sehen wollen, und dann projizieren wir diese Welt nach außen und machen daraus die Wahrheit, wie wir sie sehen. Wir machen sie durch unsere Deutung dessen, was wir sehen, wahr. Wenn wir die Wahrnehmung dazu verwenden, unsere eigenen Fehler - unseren Ärger, unsere Angriffsimpulse, unseren Mangel an Liebe, in welcher Form auch immer - zu rechtfertigen, so werden wir eine Welt des Bösen, der Zerstörung, der Böswilligkeit, des Neides und der Verzweiflung sehen. Das alles müssen wir vergeben lernen, und zwar nicht deshalb, weil wir „gut“ und „barmherzig“ sind, sondern, weil das, was wir sehen, nicht wahr ist. Wir haben die Welt durch unsere verdrehten Abwehrmechanismen verzerrt und sehen deshalb etwas, was nicht vorhanden ist. Indem wir unsere Wahrnehmungsfehler erkennen lernen, lernen wir auch, über sie hinwegzusehen oder zu „vergeben“. Gleichzeitig vergeben wir uns selbst, indem wir über unsere verzerrten Selbstkonzepte zu dem Selbst blicken, DAS GOTT in uns und als uns erschaffen hat.“ (Vorwort S. XIX ) Das Jahrestraining ist ein fortlaufender Kurs, in dem ein Jeder für sich die täglichen Lektionen bearbeitet. Treffen ist einmal im Monat. Neue Teilnehmer können zu jeder Zeit mit in den fortlaufenden Kurs einsteigen.  In der Gruppe wird sich darüber ausgetauscht, wie es dem Einzelnen damit geht. Stellt es sich dabei heraus, dass eine Heilsitzung für jemanden notwendig wird, so erfolgt diese unmittelbar. Alle, die ich kenne, die langfristig mit diesem Kurs gearbeitet haben, konnten eine äußerst positive Entwicklung ihrer Persönlichkeit wahrnehmen.
Das Jahrestraining startet am 14.04. 2018 um 11.00 Uhr im Haus Zeiberberg in Sinzig am Rhein. Beginn jeweils um 11.00 Uhr Termine: 14.04.18 19.05.18 09.06.18 04.08.18 01.09.18                                     13.10.18 17.11.18 15.12.18 19.01.19 16.02.19 16.03.19
Marita Schöpping Burnout-Therapeutin

Jahrestraining zu „Ein Kurs in Wundern“

Der Kurs in Wundern ist ein umfassendes Werk, das bereits in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts von Jesus durchgegeben wurde. Es teilt sich auf in ein Textbuch, ein Übungsbuch und ein Handbuch für Lehrer. Für mich persönlich hat es sich wirklich als ein Kurs in Wundern gezeigt. Kern des Ganzen ist die Berichtigung unserer eigenen schräg laufenden Denkweisen und der damit verbundenen Wahrnehmungen. Und letztlich führt uns das immer tiefer in das Erkennen unseres wahren Selbstes. Im Vorwort zum Kurs in Wundern heißt es: „Wahrnehmung wird durch Projektion erzeugt. … Erst schauen wir nach innen und entscheiden uns für die Art von Welt, die wir sehen wollen, und dann projizieren wir diese Welt nach außen und machen daraus die Wahrheit, wie wir sie sehen. Wir machen sie durch unsere Deutung dessen, was wir sehen, wahr. Wenn wir die Wahrnehmung dazu verwenden, unsere eigenen Fehler - unseren Ärger, unsere Angriffsimpulse, unseren Mangel an Liebe, in welcher Form auch immer - zu rechtfertigen, so werden wir eine Welt des Bösen, der Zerstörung, der Böswilligkeit, des Neides und der Verzweiflung sehen. Das alles müssen wir vergeben lernen, und zwar nicht deshalb, weil wir „gut“ und „barmherzig“ sind, sondern, weil das, was wir sehen, nicht wahr ist. Wir haben die Welt durch unsere verdrehten Abwehrmechanismen verzerrt und sehen deshalb etwas, was nicht vorhanden ist. Indem wir unsere Wahrnehmungsfehler erkennen lernen, lernen wir auch, über sie hinwegzusehen oder zu „vergeben“. Gleichzeitig vergeben wir uns selbst, indem wir über unsere verzerrten Selbstkonzepte zu dem Selbst blicken, DAS GOTT in uns und als uns erschaffen hat.“ (Vorwort S. XIX ) Das Jahrestraining ist ein fortlaufender Kurs, in dem ein Jeder für sich die täglichen Lektionen bearbeitet. Treffen ist einmal im Monat. Neue Teilnehmer können zu jeder Zeit mit in den fortlaufenden Kurs einsteigen.  In der Gruppe wird sich darüber ausgetauscht, wie es dem Einzelnen damit geht. Stellt es sich dabei heraus, dass eine Heilsitzung für jemanden notwendig wird, so erfolgt diese unmittelbar. Alle, die ich kenne, die langfristig mit diesem Kurs gearbeitet haben, konnten eine äußerst positive Entwicklung ihrer Persönlichkeit wahrnehmen.
Das Jahrestraining startet am 14.04. 2018 um 11.00 Uhr im Haus Zeiberberg in Sinzig am Rhein. Beginn jeweils um 11.00 Uhr Termine: 14.04.18 19.05.18 09.06.18 04.08.18 01.09.18                                     13.10.18 17.11.18 15.12.18 19.01.19 16.02.19 16.03.19